Entwicklung und Druck von veredelten und hochwertigen Verpackungen, wie Faltschachteln, Stülpdeckelkartons, Produktverpackungen oder Geschenkverpackungen.

Druckveredelung durch Lackierung

Beim Lackieren werden flüssige, pasten-oder pulverförmige Beschichtungsstoffe an den Bedruckstoff übertragen. Man unterscheidet zwischen Flächen-, Spot-, und Sonderlackierungen. Sie haben zumeist einen dekorativen oder schützenden Zweck und es können sowohl glänzende, matte als auch glitzernde Lacke verwendet werden.

Flächenlackierung

Der gesamte Bedruckstoff wird von einer feinen Lackschicht überzogen und dadurch optimal vor Umwelteinflüssen wie zum Beispiel Feuchtigkeit geschützt. Zusätzlich entsteht eine angenehme Haptik der Oberfläche.

Spotlackierung

Einzelne Bildelemente werden durch gezielte Lackierung optisch und plastisch hervorgehoben.

Speziallackierung

Je nach Wunsch des Kunden sind verschiedene spezielle Arten von Lackierungen möglich. Die Bandbreite an Lacken reicht hierbei von Thermolack, Sandlack, Glitterlack, Duftlack, Rubbelfarbe hin zu Leuchtfarben und Relieflacken.

Thermolack

Thermolacke wechseln bei Veränderungen der Umgebungstemperatur ihren Farbton oder werden transparent. Sie eignen sich sehr gut für Mailings und Werbemittel.

Glitterlack

Ein UV-gehärteter Lack dem kleinste Polyesterteilchen hinzugefügt werden, sodass zusätzlich zur optischen Hervorhebung ein haptischer Effekt erzeugt wird.

Duftlack

Ein Dispersionslack, dem verschiedene Duftpartikel hinzugefügt werden. Wenn man über die betroffenen Flächen stricht, entwickelt sich der Duft. Diese Art von Lack eignet sich besonders für Werbemittel, Geschenkkarten und Verpackungen.

Rubbelfarbe

Zur gezielten Verdeckung von bestimmten Informationen können Rubbelfarben eingesetzt werden. Der Kunde wird neugierig auf das Produkt gemacht und beschäftigt sich somit intensiv mit ihm. Als Anwendungsgebiete kann man Postkarten, Preisausschreiben, Lose oder Codekarten nennen.

Nachleuchtfarbe

Spezieller Lack, der nach Licht in Form von Energie speichert und sie zeitverzögert wieder abgibt. Je länger und intensiver die Bestrahlung erfolgt, desto höher ist der Leuchteffekt, der in dunkler Umgebung auftritt.

Sandlack

Ein UV-Lack, dessen körnige Strukturmittel beim Aushärten eine raue Oberfläche bilden. Es können Effekte von sehr feinen (feiner Sandstrand) bis rauen (Kiesstrand) Oberflächen erzeugt werden. Zusätzlich ergibt sich aus der strukturierten Oberfläche eine rutschhemmende Wirkung.

Schminkfarben

Wasserlösliche dermatologisch getestete Siebdruckfarben, die sich durch Anfeuchten auf der Haut auftragen lassen. Sie sind ideal für Mailings, Prospekte oder Flyer geeignet.

Relieflack

Hochauftragender, UV-gehärteter Lack, der auch als Pseudoprägungslack bezeichnet wird. Von der Wirkung her ist er ähnlich wie eine Hochprägung, ohne jedoch sichtbare Strukturen auf der Rückseite erkennbar zu lassen. Er besitzt eine kurze Aushärtungszeit und erzeugt sowohl einen optisch herausragenden Effekt als auch ein haptisches Erlebnis. Es gibt sowohl glänzende als auch matte Relieflacke.

Photochromfarbe

Dieser Lack reagiert auf die Bestrahlung von UV-Licht mit reversibler Farbtonänderung. Das Licht verändert hierbei die chemische Struktur der Farbstoffe und somit ihr Absorptionsverhalten. Vorher unsichtbare Farben und Muster werden nun sichtbar.

Wassermalfarben-Druck

Wassermalfarben bestehen zu 50 Prozent aus Wasser und greifen Druckplatten im Vergleich zu herkömmlichen Lösungsmittelfarben nicht so stark an, was darin resultiert, dass die Platten länger benutzt werden können.

Unser Musterservice für Sie

  • kostenlose Verpackungsbemusterung
  • eigene Design- und Entwicklungsabteilung
  • Musterlieferung innerhalb von fünf Tagen