Entwicklung und Druck von veredelten und hochwertigen Verpackungen, wie Faltschachteln, Stülpdeckelkartons, Produktverpackungen oder Geschenkverpackungen.

Wissenswertes zu hochwertigen Verpackungslösungen

Hochwertige Verpackungen haben verschiedenste Erscheinungsformen.

Acetatfolie

Diese Folie ist besonders geeignet für hochwertige Verpackungen, Mappen und Displays. Sie bietet eine hohe Kratz-und Scheuerfestigkeit und lässt sich hervorragend verkleben und heißenfolienprägen.

Acryllackierte Folie

Für die acryllackierte Folienkaschierung eignen sich besonders Produkte aus dem Verpackungsbereich Kosmetik und Faltschachteln. Darüber hinaus ist sie auch für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie einsetzbar. Sie ist maschinell verklebbar, reißfest, bietet gute Weiterverarbeitungsmöglichkeiten und ist zudem günstiger als Acetatfolie. Sie ist ideal geeignet für partielle Veredelungen im Bereich des Siebdruckes.

Blindprägung

Bei der Blindprägung handelt es sich um ein Druckverfahren, das vollständig ohne Farben oder Folien auskommt. Elemente des Bedruckstoffes werden hierbei hervorgehoben (Hochprägung) oder vertieft (Tiefprägung). Motive können in einer oder sogar mehreren Ebenen verformt werden, sodass der Effekt der Dreidimensionalität auftritt. Die Verformung des Materials bleibt auf der Rückseite des Bedruckstoffes sicht-und fühlbar.

Convenience Produkte

Convenience Produkte haben einen höheren Bearbeitungsgrad als Rohware und sind durch bestimmte Verfahren haltbar gemacht. Sie ermöglichen dem Verbraucher eine einfache und arbeitssparende Zubereitung.

DIN ISO 22000

Die internationale Norm ISO 22000 stellt ein weltweit gültiges Managementsystem der Lebensmittelsicherheit dar. Die DIN ISO 22000 ist einhergehend mit dem HACCP-Konzept, sowie der DIN ISO 9001.

DIN - Norm

In jedem Land gelten unterschiedliche Normen für industrielle Herstellungs- und Produktionsverfahren. In Deutschland gelten die DIN-Normen, die vom „Deutschen Institut für Normung" vorgegeben werden.

Dispersionslack

Dieser Lack wird nicht nur zur Veredelung von Produkten, sondern auch als Schutzlack genutzt. Er zeichnet sich durch eine schnelle Trocknungszeit aus und wird daher gerne und oft als Veredelungslack genutzt.

Display

Ein Display ist eine Verkaufsverpackung, die individuell gestaltet werden kann. Dieses hat besonders am Point of Sale eine starke Wirkung, da es auch als Werbeträger verwendet werden kann. Typische Beispiele für Produkte, die per Display angeboten werden, sind Kaugummis oder auch Schokoriegel in Kassennähe.

Duftlack

Ein Dispersionslack, dem verschiedene Duftpartikel hinzugefügt werden. Wenn man über die betroffenen Flächen streicht, entwickelt sich der Duft. Diese Art von Lack eignet sich besonders für Werbemittel, Geschenkkarten und Verpackungen.

E-Commerce

Wie werden unsere hochwertigen Verpackungen am besten angeboten?

 

E-Commerce ist der englische Begriff für den elektronischen oder Onlinehandel. Er beschreibt alle Einkaufs- und Verkaufsvorgänge, die per WWW - dem World Wide Web - getätigt werden.

Fabrikkante

Verschlusskante einer Verpackung, die je nach Verpackungsart oder Gebrauchszweck auf verschiedene Arten versiegelt werden kann. Typische Verschlussarten sind Gluen, Heften, Kleben oder Tapen.

Faltbodenschachtel

Der Boden einer Faltbodenschachtel - oder auch Automatikschachtel - wird so verklebt, dass beim Aufstellen der Schachtel automatisch ein Boden entsteht. Dadurch muss dieser nicht mehr manuell verklebt werden, dass spart wertvolle Zeit. 

Faltschachtel

Eine Verpackung, die in den meisten Fällen aus einem Stück besteht und bei der Boden und Deckel aus jeweils vier Verschlussklappen gebildet werden. Die Verpackung von handelsüblichem Kochsalz wäre ein Beispiel.

FEFCO

Fédération Européene des Fabricants de Carton Ondulé – Europäische Föderation der Wellpappenfabrikanten

Fensterkaschierungen

Eine Fensterkaschierung kann genutzt werden, um dem Kunden einen Einblick in den Inhalt der Verpackung zu geben. Die Sichtfenster können individuell gestanzt und anschließend mit einer OPP-, Hologramm- oder PET-Folie kaschiert werden. Wichtig hierbei sind die Fenstergröße, Transparenz und Fensterposition.

Flächenlackierung

Der gesamte Bedruckstoff wird von einer feinen Lackschicht überzogen und dadurch optimal vor Umwelteinflüssen wie zum Beispiel Feuchtigkeit geschützt. Zusätzlich entsteht eine angenehme Haptik der Oberfläche.

Flexodruck

Gehört zu den Hochdruckverfahren. Die zu bedruckenden Flächen liegen auf der Druckform höher als die nicht zu bedruckenden. Erhabene Flächen werden mit Farbe oder Lack eingefärbt und direkt auf den Bedruckstoff übertragen. Dieses Druckverfahren eignet sich besonders für hohe Auflagen mit kurzen Produktionszeiten, wie es zum Beispiel bei Verpackungen und Zeitschriften der Fall ist.

Forchheim Folie

Mit einer zweieinhalbfachen Folienstärke gegenüber normalen PP-Folien eignet sie sich besonders für stark strapazierte Druckerzeugnisse wie Landkarten, Bucheinbände, Ringmappen und Speisekarten. Sie besitzt eine feine Leinenstruktur und ist resistent gegenüber Chemikalien, Schmutz und Feuchtigkeit.

Glanzfolie

Eine Glanzfolie verleiht ihrem Produkt nicht nur eine unverkennbare Farbbrillianz, sondern bietet auch einen guten Scheuerschutz und ist sehr reißfest. Besonders gut geeignet ist sie für hochwertige Produkte wie zum Beispiel Hochglanzbroschüren und Parfümfaltschachteln.

Glitterlack

Ein UV-gehärteter Lack dem kleinste Polyesterteilchen hinzugefügt werden, sodass zusätzlich zur optischen Hervorhebung ein haptischer Effekt erzeugt wird.

Granulatkaschierung

Die außergewöhnliche Strukturprägung dieser Folie sorgt für einen besonders angenehmen Griff und einen maximalen Scheuerschutz und zeichnet sich durch eine hohe Langlebigkeit aus.

HACCP

Das Hazard Analysis and Critical Control Points-Konzept (kurz HACCP) dient der Gefahrenanalyse. Die Vermeidung von Gefahren jeglicher Art in Zusammenhang mit Lebensmitteln sind die Ziele der präventiven Maßnahme. 

Heißfolienprägung

Die dekorative Aufwertung Ihres Produkts kann mit Hilfe der Heißfolienprägung erfolgen. Hierbei wird mit Hilfe von Druck und Hitze die beschichtete Folie auf den Karton gepresst. Die Heißfolienprägung wird oft in Verbindung mit dem Prägeverfahren angewandt. 

Hochprägung/Tiefprägung

Bei der Hoch- als auch der Tiefprägung wird der Bedruckstoff gemäß des Prägewerkzeugs samt passender Gegenform mehrdimensional verformt. Bei der Hochprägung ist das Motiv erhaben, bei der Tiefprägung vertieft. Durch die mehrdimensionale Darstellung entsteht ein edles Zusammenspiel von Licht und Schatten. 

Hybridlackveredelung und Hybrideffektlackierung

Mit der Hybridlackveredelung lassen sich durch Zusammenspiel von Druck- und UV-Lack spannende Effekte erzeugen. Diese Variante der Druckveredelung eignet sich besonders zur Umsetzung einzigartiger Matt-/Glanz-Effekte und stellt auch haptisch eine Besonderheit dar. 

Inlay

Inlays bieten optimalen Schutz der Ware bei Lagerung, Transport und Verkauf. Sie stellen ein passgenaues Element zwischen der Primärverpackung und der äußeren Verpackung dar. Inlays können aus Karton, als auch aus Kunststoff sein. 

Inneneinrichtung

Hierbei spricht man sozusagen vom „Innenleben" einer Verpackung, also Stege, Polster, Zwischeneinlagen zum Schutz bzw. Ausfüllen des Produktes. Durch die richtige Wahl von Inlays oder Füllmaterial kann das Produkt perfekt in Szene gesetzt werden.

Irisierende Folie

Besondere Farbeffekte lassen sich mithilfe einer irisierenden Folie verwirklichen. Sie hat aufgrund ihrer Perlglanzeffekte reflektierende Eigenschaften, ist bedruckbar und besonders gut geeignet für Produkte mit denen Aufmerksamkeit erregt werden soll, wie zum Beispiel POS-Aufstellern.

ISO-Norm

Neben Richtilinien, die für jedes Land einzeln gelten, wie in Deutschland die DIN-Norm, gibt es auch länderübergreifende Normen. Für internationale Normungen ist die „International Standardisation Organisation" - kurz ISO - verantwortlich.

Konfektionierung

Mit diesem Begriff wird häufig die händische Abwicklung des finalen Verpackens bezeichnet. Viele Kunden wollen diesen Aufwand jedoch nicht auf sich nehmen. Zu Ihrem Glück bietet unser Unternehmen diesen Service für Sie an.

Lebensmittelverpackung

Pappen und Papiere, die direkten Kontakt zu Lebensmitteln haben und aus diesem Grund besonderen Bedingungen unterliegen. Bei der Verpackungsherstellung werden Roh- und Hilfsstoffe qualitativen Prüfungen unterzogen.

Lederfolie

Lederfolien besitzen eine einzigartige, geschmeidige Oberfläche mit einem dekorativen Narbenbild. Sie kommen bei dunklen bis schwarzen Untergründen besonders gut zur Geltung.

Ledergenarbte Folie

Echtem Leder perfekt nachempfunden, bietet diese Folie ein angenehmes haptisches Erlebnis. Sie besitzt eine zweieinhalbfache Folienstärke gegenüber herkömmlichen Folien und ist somit besonders strapazierfähig.

Lettershop

Im Lettershop werden Mailings, Kataloge oder personalisierte Sendungen verarbeitet und zum Versand optimiert und vorbereitet.

Leuchtlack

Die individuelle und passende Veredelung der hochwertigen Verpackung Ihres Produktes ist von großer Wichtigkeit. Ein eindrucksvolles Mittel zur Präsentation ist Leuchtlack, der in schlichten bis auffälligen Farben, vor allem im Dunkeln, strahlt.

Mattfolie

Diese Folie wirkt besonders edel und verfügt über einen Samtcharakter. Sie ist blendfrei, eignet sich für Lackierung, Prägefoliendruck oder Bedruckung.

Metallisierende Folien

Eignen sich besonders gut um knallige Spiegeleffekte in Silber, Gold und vielfältigen Variationsmöglichkeiten zu erzeugen.

Microembossing

Ein Verfahren, das zwischen der Plan- und Strukturprägung liegt und bei dem flächige Motive unter Verwendung von Spezialwerkzeugen mit feinsten Strich-oder anderen Bildmustern versehen werden. Der Bedruckstoff wird hierbei nicht verformt.

Nachleuchtfarbe

Spezieller Lack, der nach Licht in Form von Energie speichert und sie zeitverzögert wieder abgibt. Je länger und intensiver die Bestrahlung erfolgt, desto höher ist der Leuchteffekt, der in dunkler Umgebung auftritt.

Offset-Druck

Bei diesem Flachdruckverfahren liegen druckende und nichtdruckende Elemente nahezu auf einer Ebene und die Druckform wird seitenrichtig angelegt.

Photochromfarbe

Dieser Lack reagiert auf die Bestrahlung von UV-Licht mit reversibler Farbtonänderung. Das Licht verändert hierbei die chemische Struktur der Farbstoffe und somit ihr Absorptionsverhalten. Vorher unsichtbare Farben und Muster werden nun sichtbar.

Planprägung

Bei der Planprägung handelt es sich um ein partielles Verformen eines Bedruckstoffes unter Wirkung von Druck und gegebenenfalls Temperatur. Die Planprägung kann als Blind-oder Heißfolienprägung realisiert werden.

Point of Sale - POS

Dieser Begriff bezeichnet den Moment, in dem die Verpackung die größte Wirkung auf den potenziellen Kunden hat - im Laden. Eine besonders große Wirkung im Point of Sale erzielen zum Beispiel Displays oder Aufsteller. Jeder kennt die kassennahen Snacks und Kleinigkeiten, die bei Klein und Groß die Aufmerksamkeit wecken.

Prägefoliendruck

Bei dem Prägefoliendruck handelt es sich um die weitverbreitetste Veredelungsform. Die Transferschicht einer Folie wird hierbei durch Hitze und Druck auf den Bedruckstoff übertragen. Es besteht die Möglichkeit der Hoch-und Tiefprägung. Der Prägefoliendruck eignet sich für die Veredelung von Motiven aus feinen Mustern und kann mit anderen Präge-und Veredelungstechniken kombiniert werden. Die Auswahl an Folien erstreckt sich über Glanzfolien bis hinzu Hologrammfolien.

Primär-/ Sekundärverpackung

Ein einfaches Beispiel für eine doppelte Verpackung ist eine Tiefkühlpizza. Sie ist primär von Kunststoff umgeben, um die Pizza „frisch" zu halten. Die Faltschachtel um den Kunststoff herum ist die Sekundärverpackung, die den Inhalt vor äußeren Einflüssen schützt und ihn transportfähig macht.

Qualitätsmanagement

System, das die Abläufe in Verwaltung, Produktion, Entwicklung etc. festlegt, um Fehler zu minimieren. Arbeitet nach Norm DIN EN ISO 9001.

Relieflack

Hochauftragender, UV-gehärteter Lack, der auch als Pseudoprägungslack bezeichnet wird. Von der Wirkung her ist er ähnlich wie eine Hochprägung, ohne jedoch sichtbare Strukturen auf der Rückseite erkennbar zu lassen. Er besitzt eine kurze Aushärtungszeit und erzeugt sowohl einen optisch herausragenden Effekt als auch ein haptisches Erlebnis. Es gibt sowohl glänzende als auch matte Relieflacke.

Reliefprägung

Die dreidimensionale Hervorhebung von Linien, Schriften und Ornamenten durch Blind-oder Heißfolienprägung wird als Reliefprägung bezeichnet. 

Beim Thema Reliefprägung fallen immer wieder zwei Begriffe: Reliefprägung und Blindprägung. Beide Prägeverfahren unterscheiden sich darin, dass die Blindprägung plan ist und nur ein Werkzeug eingesetzt werden muss. Die Blindprägung ist dadurch weniger plastisch, aber eben auch günstiger. Durch den Einsatz von zwei Werkzeugen wird bei der Reliefprägung wesentlich mehr Plastizität erzeugt und selbst feinste Strukturen lassen sich damit herausarbeiten.

Rubbelfarbe

Zur gezielten Verdeckung von bestimmten Informationen können Rubbelfarben eingesetzt werden. Der Kunde wird neugierig auf das Produkt gemacht und beschäftigt sich somit intensiv mit ihm. Als Anwendungsgebiete kann man Postkarten, Preisausschreiben, Lose oder Codekarten nennen.

Sandlack

Ein UV-Lack, dessen körnige Strukturmittel beim Aushärten eine raue Oberfläche bilden. Es können Effekte von sehr feinen (feiner Sandstrand) bis rauen (Kiesstrand) Oberflächen erzeugt werden. Zusätzlich ergibt sich aus der strukturierten Oberfläche eine rutschhemmende Wirkung.

Schminkfarben

Wasserlösliche dermatologisch getestete Siebdruckfarben, die sich durch Anfeuchten auf der Haut auftragen lassen. Sie sind ideal für Mailings, Prospekte oder Flyer geeignet.

Shelf-Ready-Packaging

Shelf-Ready-Packaging, oder Regalverpackungen, bieten den Vorteil sich leicht öffnen zu lassen und mehrere Artikel gleichzeitig im Regal zu positionieren. Die gute Sicht und der einfache Zugriff auf Ihre Produkte ist dadurch gewährleistet.

Sichtfenster

Um ein Sichtfenster zu erzeugen werden aus dem Druckbogen einzelne Flächen ausgestanzt, sodass man das inliegende Produkt sehen kann. Eine Folienkaschierung des Sichtfensters ist zum Schutz des Produkts möglich.

Siebdruck

Die Druckfarbe wird bei diesem Druckverfahren mit einer Gummirakel durch ein feinmaschiges Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedruckt.

Speziallackierung

Je nach Wunsch des Kunden sind verschiedene spezielle Arten von Lackierungen möglich. Die Bandbreite an Lacken reicht hierbei von Thermolack, Sandlack, Glitterlack, Duftlack, Rubbelfarbe hin zu Leuchtfarben und Relieflacken.

Spotlackierung

Einzelne Bildelemente werden durch gezielte Lackierung optisch und plastisch hervorgehoben.

Stanzverpackung

Die Stanzverpackung wird ähnlich der Faltschachtel auch aus einem Stück gefertigt und wie der Name es verrät, aus einem Zuschnitt ausgestanzt. Je nach Werkzeug, kann Form und Maß der Verpackung variieren.

Steckbodenschachtel

Hierbei handelt es sich um eine Verpackung, deren Boden sich durch eine spezielle Konstruktion beim Aufstellen selbst fixiert. Diese Schachtel ist für diejenigen geeignet, die auf eine besonders einfache Handhabung Wert legen.

Strukturprägung

Als Strukturprägung wird eine Heißfolienprägung mithilfe eines Prägestempels bezeichnet, bei der es zu einer feinen rasterartigen Verformung des Bedruckstoffes und der Folie kommt.

Thermoformtechnik

Bei dieser Verpackungsart wird das Produkt formgenau von Kunststoff eingehüllt, der stark auf Wärme reagiert. Thermoform – bei hohen Temperaturen geformt. Besonders vorteilhaft ist bei dieser Verpackung, dass der Kunde das Produkt ansehen kann und weiß was er kauft.

Thermolack

Thermolacke wechseln bei Veränderungen der Umgebungstemperatur ihren Farbton oder werden transparent. Sie eignen sich sehr gut für Mailings und Werbemittel.

Transportverpackung

Diese Schachtel dient primär zum Warenversand vom Hersteller zum Empfänger. Die Werbewirkung dieser Wellpappenverpackung nimmt in den letzten Jahren jedoch kontinuierlich zu, wodurch das Design eine wichtigere Rolle bekommt.

UV - Druck

Bei einem UV-Druck liegt die Tinte eher auf dem zu bedruckenden Material anstatt vollkommen einzudringen. Vorteil dieses Verfahrens ist, dass so nahezu alle Oberflächen bedruckt werden können.

Veredelung

Wellpappen können imprägniert und beschichtet werden, sodass sie beispielsweise fett- und wasserabweisend sind. Hochwertige Verpackungen können geprägt, foliert oder mit scharfen Kanten versehen werden, sodass ihre Außenwirkung sich drastisch verändert.

Verschlussarten

Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine hochwertige Verpackung zu verschließen. Abhängig von Material und Stärke der Schachtel sind folgende Alternativen geboten:


Gluen: Vom englischen Wort für „Kleben" abstammend, bedeutet Gluen, dass eine Schachtel an der Fabrikkante mittels Dispersionsleim verschlossen wird.

Tapen:
Hierbei handelt es sich um einen Fabrikkantenverschluss, bei dem eine Faltkiste durch einen Klebestreifen versiegelt wird.

Heften:
Die Schachtel wird mittels Heftklammern aus Metall an der Fabrikkante geschlossen.

Heißkleben:
Die Verpackung wird mit Heißschmelzkleber (hot melt) an Decke/ Boden oder Fabrikkante verschlossen.

Vollpappe

Als Vollpappe werden schwere und feste Pappen bezeichnet, die sowohl ein- als auch mehrlagig sein können. Sie wird durch eine homogene Struktur und eine große Dichte charakterisiert.

Wassermalfarben-Druck

Wassermalfarben bestehen zu 50 Prozent aus Wasser und greifen Druckplatten im Vergleich zu herkömmlichen Lösungsmittelfarben nicht so stark an, was darin resultiert, dass die Platten länger benutzt werden können.

Unser Musterservice für Sie

  • kostenlose Verpackungsbemusterung
  • eigene Design- und Entwicklungsabteilung
  • Musterlieferung innerhalb von fünf Tagen