Entwicklung und Druck von veredelten und hochwertigen Verpackungen, wie Faltschachteln, Stülpdeckelkartons, Produktverpackungen oder Geschenkverpackungen.
  • Ausbildung
  • 02.10.2020

Ausbildungsbeginn 2020 - Es geht in die nächste Runde

Sechs neue Auszubildende haben sich in diesem Jahr für einen Ausbildungsplatz bei Streiff & Helmold qualifiziert. Neben den Ausbildungsberufen der Kaufleute für Büromanagement und der Fachlageristen bieten wir in diesem Jahr erstmals die Ausbildung zum Immobilienkaufmann/ zur Immobilienkauffrau (IHK) in unserer Immobiliengesellschaft, der STREIFFHolding, an. Nicht neu, aber etwas anders, verlief unser jährlicher Welcome Day, denn durch die anhaltenden Kontaktbeschränkungen haben wir uns eine nicht weniger spannende Alternative zur Integration unseres Neuzugangs einfallen lassen: die STREIFFCampus Welcome Days. Ein Monat ist bereits vergangen und wir fragen uns, wie unsere neuen Auszubildenden ihre ersten Ausbildungstage gemeistert haben und mit welchen Aufgaben sie bereits betraut wurden. Laura, Auszubildende Kauffrau für Büromanagement und aktuell im zentralen Marketing der STREIFFGruppe eingesetzt, berichtet:

"Ich war sehr aufgeregt, aber die Aufregung verflog schnell."

"Pure Aufregung! Der Ernst des Lebens fing nun richtig an. Den ersten Ausbildungstag habe ich direkt in der Berufsschule verbracht. Neue Mitschüler, neue Lehrer und überhaupt komplett neue Unterrichtsfächer. Der darauffolgende Tag war prinzipiell der "zweite" erste Ausbildungstag, denn nun musste ich in meinem Ausbildungsbetrieb, die Streiff und Helmold GmbH. Ich hatte zwar bereits die Möglichkeit meine neuen - und ersten - Kollegen an einem "Schnuppertag" zu Beginn des Jahres kennenzulernen, doch die Anspannung war nun größer. Völlig unbegründet, denn durch die lockere und aufgeschlossene Art meiner Kollegen im Marketing und dem Kennenlernen aller Kollegen in den unterschiedlichen Abteilungen konnte ich mich schnell entspannen. Natürlich war der erste Tag nicht leicht, zumindest für den Kopf, denn es ist einfach ALLES neu. Die Umgebung, die Menschen, der tägliche Ablauf, die anstehenden "To Dos" - ich denke es fällt kaum einem Menschen leicht sich am ersten Arbeits-, in meinem Fall Ausbildungstag, ohne weiteres orientieren zu können. Mittlerweile finde ich mich super zurecht, habe meine festen Aufgaben und weiß, dass wenn es einmal nicht mehr weitergeht, an wen ich mich wenden kann um Hilfe zu bekommen. Ob es um Angelegenheiten wie Postings auf unseren Social Media Kanälen, Recherchen, redaktionelle Arbeit aber auch kleinere Aufgaben für zwischendurch geht - ich kann meine Kollegen immer um Hilfe bitten. Ähnlich verlief es aber auch bei Jessica, eine weitere Auszubildende Kauffrau für Büromanagement. Sie ist aktuell in der Finanzbuchhaltung und bearbeitet Rechnungen sowie Post- und Zahlungseingänge. Wir tauschen uns gelegentlich darüber aus, was bei der jeweils anderen gerade ansteht. Wie ich hatte auch sie am ersten Tag im Ausbildungsbetrieb mit großer Aufregung zu kämpfen, was sich ebenso durch die herzliche Art der Kollegen in der Finanzbuchhaltung schnell gelegt hat.

Natürlich wollte ich auch wissen, wie sich die neuen Auszubildenden der anderen Ausbildungsberufe zurechtfinden, da deren Schwerpunkte ja auch ganz woanders liegen. Daniel und Emma, die Auszubildenden Fachlageristen, sind in der "Streiff Logistik und Versand" eingesetzt und gehen dort den Tätigkeiten im Rahmen des Fulfillments nach. Also allem, was von der Annahme und Einlagerung der Ware unseres Kunden bis hin zum Versand an dessen Kunden abgewickelt werden muss. Und das ist tatsächlich nicht wenig, wenn man die Größe unseres Logistiklagers betrachtet. Beide haben in ihren ersten Wochen schon einige Bereiche unserer Logistik kennenlernen dürfen und werden demnächst in unserem Weihnachtsgeschäft stark gefragt sein, denn besonders zu Weihnachten ist dort mächtig was los. Motiviert sind beide allemal.

"Ich fühle mich sehr wohl. Uns wird hier sehr viel zugetraut, was ich sehr gut finde."

Interessant ist es aber auch bei den zwei Auszubildenden Immobilienkaufleuten Jana und Marc, die in der STREIFFHolding "stationiert" sind und aktuell an einem großen Projekt zur Bewerbung einer Immobilie in Sachsen arbeiten. Sowohl Jana als auch Marc sagen, dass sie sich durch die rasche Einbindung in das tägliche Geschäft und dem Immobilien-Projekt, an dem beide arbeiten, gut integriert und aufgehoben fühlen, da es auch sehr verantwortungsvolle Aufgaben sind.

Damit wir, die neuen Auszubildenden, einen gemeinsamen Start hinlegen, wurden die "STREIFFCampus Welcome Days" ins Leben gerufen, die  unter Berücksichtigung der aktuellen Abstandsregeln ein Kennenlernen der neuen Auszubildenden untereinander ermöglichte und wir darüber hinaus mehr über die STREIFFGruppe lernen konnten. Dabei wurden an fünf wöchentlichen Terminen wissenswerte Themen wie "die Geschichte der STREIFFGruppe", "Business-Knigge" - also das Verhalten im Berufsleben -, "Wir sind die STREIFFGruppe" und "Denken, wie ein Nutzer googelt" behandelt. Das Ganze wurde durch eine Betriebsbesichtigung in unserer Produktion und Logistik abgerundet. Ich denke, ich spreche für alle neuen Azubis, wenn ich sage, dass die Ausbildung jetzt richtig losgehen kann. Ich, für meinen Teil, freue mich auf das, was noch kommt."

Auch für uns ist es immer wieder spannend, welche Fähigkeiten neue Auszubildende in die STREIFFGruppe mitbringen und wie wir dazu beitragen können, dass sie diese weiter ausbauen und erweitern können. Wie Laura freuen auch wir uns auf das, was noch kommt und wünschen allen neuen Auszubildenden eine erfolgreiche Ausbildung.