Entwicklung und Druck von veredelten und hochwertigen Verpackungen, wie Faltschachteln, Stülpdeckelkartons, Produktverpackungen oder Geschenkverpackungen.
  • Aktuell
  • 23.10.2018

Landesregierung und Spitzenvertreter der IHK Niedersachsen trafen sich zum Kabinettsgespräch

Digitale Transformation, kalkulierbare Energieversorgung und berufliche Bildung: Das traditionelle Kabinettsgespräch zwischen Niedersächsischer Landesregierung und IHK

Das traditionelle Kabinettsgespräch zwischen der Niedersächsischen Landesregierung und den Spitzenvertretern der IHK Niedersachsen (IHKN) sowie den sieben niedersächsischen Industrie- und Handelskammern fand am 23.10.2018 in den Räumlichkeiten des Braunschweiger Herstellers für hochwertige Verpackungen statt.

Gute Zusammenarbeit zwischen Regierung und Wirtschaft

Im Rahmen der Veranstaltung lobte Ministerpräsident Stephan Weil das Engagement der Vertreterinnen und Vertreter der Industrie - und Handelskammern. Helmut Streiff (Präsident der IHK Braunschweig und IHKN) äußerte sich sehr positiv über die Zusammenarbeit zwischen Landesregierung und den Industrie- und Handelskammern. Helmut Streiff fasste zusammen: „Die Zusammenarbeit mit der Landesregierung ist hervorragend und fruchtbar. Diese findet vertrauensvoll und konstruktiv auf allen Ebenen – vom Ministerpräsidenten, den Ministerinnen und Ministern bis zu den vielen Mitarbeitern der Fachebene – statt." Per Saldo sei es das gemeinsame Ziel, die Wirtschaft Niedersachsens und des Landes gut aufzustellen und für die kommenden Herausforderungen zu rüsten.

Bildung, Digitalisierung und Netzausbau

In der Folge wurden weitere zentrale Themen erörtert. Besonderes Augenmerk galt der beruflichen Bildung, der Strukturpolitik und natürlich der Digitalisierung bzw. dem Netzausbau. Letztere stehen als Standortfaktor im engen Zusammenhang mit der Energieversorgung. Helmut Streiff betonte die besondere Bedeutung einer kostenmäßig kalkulierbaren Energieversorgung - für die Wirtschaft allgemein und besonders für das produzierende Gewerbe.
Landesregierung und Wirtschaft sind sich weiterhin beim Thema der digitalen Transformation einig. Mit dem "Masterplan Digitalisierung" gebe es eine gute Grundlage für Land und Kommunen, die Anforderungen der Erneuerung zu bewältigen. Helmut Streiff machte deutlich, dass dem Ausbau der digitalen Infrastruktur höchste Priorität beizumessen sei. Darin gehen die Spitzenvertreter von Regierung und Wirtschaft vollkommen d'accord.

Infrastrukturprojekte beschleunigen

Einigkeit gab es auch im Bestreben, Planungs - und Genehmigungsverfahren von Infrastrukturprojekten - auch bei Neubau oder Erweiterung bestehender Produktions- bzw. gewerblicher Anlagen - künftig schneller und unbürokratischer abzuwickeln.
Das Kabinettsgespräch endete mit einer Pressekonferenz. Dabei standen Ministerpräsident Weil und IHKN-Präsident Streiff den Journalistinnen und Journalisten des NDR und der lokalen Braunschweiger Presse Rede und Antwort.


>> Zum Beitrag des NDR


Zur Information

Die IHK Niedersachsen ist die Landesarbeitsgemeinschaft der IHK Braunschweig, IHK Hannover, IHK Lüneburg-Wolfsburg, Oldenburgischen IHK, IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim, IHK für Ostfriesland und Papenburg sowie IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum. Sie vertritt rund 460.000 gewerbliche Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung.