Entwicklung und Druck von veredelten und hochwertigen Verpackungen, wie Faltschachteln, Stülpdeckelkartons, Produktverpackungen oder Geschenkverpackungen.
  • Aktuell
  • 11.07.2019

Abschirmbox für Keyless-Go-Schlüssel und Smartphones

„Eine Nacht auf dem Parkplatz eines Autohauses macht erfinderisch." So könnte man die Ausgangssituation, die zu der Entwicklung der aktuellen Sicherheitsverpackung geführt hat, plakativ umschreiben. Erlebt hat sie der Geschäftsführer Harald Bartels aus Salzgitter-Bad am eigenen Leib. Als Manager ist er viel unterwegs, reist gern komfortabel und schätzt dabei die zahlreichen „Helferlein" moderner Fahrzeuge. Aufgrund einer geplanten Neuanschaffung stand nun eine ausgedehnte Probefahrt auf dem Programm, die zeitlich über die Öffnungszeiten des Autohauses hinausging. Innovative Anbieter sind auf solche Anforderungen vorbereitet und verfügen in der Regel über einen Tresorbriefkasten, der eine sichere unbemannte Abgabe von Autoschlüsseln ermöglicht. Wie vereinbart lieferte Bartels sein Fahrzeug ab, stellte es in der Nähe des Schlüsselbriefkastens ab, um den Keyless Go Schlüssel zu hinterlegen. Überrascht musste der langjährige Autofahrer bemerken, dass der Wagen nicht automatisch verriegelte. Offensichtlich bleib die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Autoschlüssel durch die geringe Entfernung zueinander bestehen. Der umsichtige und rechtlich bewanderte Geschäftsführer musste sich dann selbst um die Sicherung des Wagens kümmern.

Keyless Go- sowie RFID-Schlüssel sichern

Das Erlebnis lässt dem Manager keine Ruhe. Die Recherche beginnt. Sofort fanden sich diverse Berichte im Internet - seriös und auch sehr reißerisch wirkende. Bartels wurde klar, dass es sich bei ihm nicht um einen Einzelfall handeln konnte. Zudem berichteten unter anderem die Auto Bild (Ausgabe Nr. 9, 2019) und der ADAC über Autodiebstähle im Zusammenhang mit Keyless Go- sowie RFID-Schlüsseln. Die smarten Schlüssel sind eine äußerst bequeme Sache. Man muss nur in die Nähe des Fahrzeugs kommen und das Auto wird entsperrt. Aus Sicherheitsgründen ist der empfindliche Abstand zwischen digitalem Schloss und Schlüssel gering. Kurz gesagt: Ist der Schlüssel zu weit vom Fahrzeug entfernt, werden Türen und Zündung nicht freigegeben. Das Auto wird erst freigegeben, wenn sich Sender und Empfänger koppeln können. Dazu müssen wohl beide Stationen in permanenter Bereitschaft sein. Genau diese Eigenschaft machen sich Diebe zunutze, indem sie die Funksignale verstärken bzw. die Funkstrecke verlängern. Ein Repeater im heimischen W-LAN funktioniert ähnlich. Selbst größere Distanzen sind laut Auto Bild mit entsprechenden Geräten überbrückbar.
Im Internet finden sich zudem zahlreiche Tipps rund um das Thema. Zum einen wird empfohlen, den Schlüssel in Alufolie zu verpacken und zum anderen gibt es zahlreiche Taschen und Säckchen, die auch für Handys und Kreditkarten geeignet sein sollen.

Die Spezialisten für Verpackungen

Schnell zeigte sich, dass die Produkte aus Fernost nicht wie angepriesen funktionieren und das Alufolie den Funkverkehr allenfalls mindert, aber nicht unterbindet. Rein äußerlich sieht eine elegante Lösung für ein Oberklasse-Fahrzeug ohnehin anders aus.
Daraufhin nimmt der Geschäftsführer Kontakt zu Streiff & Helmold auf. INOTEC aus Salzgitter verbindet eine 25-jähre Partnerschaft mit den Braunschweiger Spezialisten für hochwertige Verpackungen. Eine fertige Lösung von der Stange gab es zwar nicht, aber das Problem wurde analysiert und die Entwicklungsabteilung konstruierte eine elegante Buchdeckenverpackung mit Magnetverschluss, die sich vollautomatisch produzieren lässt. Diese wurde anschließend mit Alufolie ausgekleidet. Die folgenden Tests verliefen nicht befriedigend. Offenbar verhinderten die „undichten" Kanten eine wirkungsvolle Abschirmung. Es kam immer wieder zu Funkverbindungen. Parallel wurde die Verpackung testweise auch zur Unterdrückung von Handy-Strahlung eingesetzt. Auch bei diesem Szenario versagte die Kombination aus Vollpappe und Alufolie.

Abschirmfolie von Unipress

Der Weg war nun klar und es fehlte nur noch ein Detail: Eine sichere Abschirmfolie musste her. Da kam die Firma Unipress ins Spiel, die ebenfalls in Salzgitter ansässig ist und seit Jahren gute Geschäftsbeziehungen zu Streiff & Helmold unterhält. Unipress ist ein Spezialist auf dem Gebiet der Industriekennzeichnung. Die Fachleute dort kennen sämtliche Materialien und als autorisierter Verarbeiter von Kennzeichnungsprodukten des namhaften Herstellers 3M haben Sie Zugriff auf eine Fülle spezieller Industrielösungen. Der Rest der Story ist schnell erzählt. Unipress konnte eine passende Abschirmfolie liefern, die sich ideal zur lückenlosen Auskleidung der anfangs entwickelten Buchdeckenschachtel eignete. Der Clou dabei ist, dass die Folie der verschließenden Oberseite des Pappdeckels mehrere Millimeter tief in die innen ausgekleidete Schachtel ragt. Damit befindet sich im Grunde eine hermetisch abgeschlossene Abschirmung in der eigentlichen Verpackung – also ein Kasten („Funkkäfig") im Kasten, der von einer magnetisch schließenden Buchdecke formschön und vor allem stabil umhüllt wird.

Der WirelessSafe für Keyless Go Schlüssel und Smartphones

Durch die Zusammenarbeit der Unternehmen INOTEC, Streiff & Helmold und Unipress ist ein außergewöhnliches Produkt entstanden, mit dem sich die Kommunikation diverser drahtlos kommunizierender Geräte wirkungsvoll unterbinden lässt. Devices, die sich im WirelessSafe befinden sind buchstäblich von der Außenwelt entkoppelt. Jegliche Versuche, die Funksignale zu verstärken oder weiterzuleiten werden zwecklos – der Keyless Go Schlüssel ist sicher.
Der WirelessSafe eignet sich damit auch ideal für Smartphones. Die Sicherheitsbox unterbindet die komplette Kommunikation des Geräts. Es wird weder erreicht noch kann es sich einloggen. Aufgrund dieser Eigenschaften empfiehlt sich die Lösung für Schulen, Firmen und überall dort, wo Privatsphäre wichtig ist oder Störungen unerwünscht sind.

Ein Gemeinschaftsprodukt der Region Braunschweig-Salzgitter

WirelessSafe wird zukünftig von der INOTEC GmbH vertrieben und stellt eine Gemeinschaftsentwicklung der Firmen INOTEC GmbH, Streiff & Helmold GmbH sowie Unipress GmbH dar. Die Sicherheitsverpackung wurde von Anfang an als hochwertiges Produkt geplant. WirelessSafe unterscheidet sich dabei hinsichtlich Funktion bzw. Qualität stark von asiatischen Massenprodukten ähnlicher Ausrichtung und wird in Deutschland am Standort Braunschweig von der Streiff & Helmold GmbH gefertigt.